Einladung zum Mitgliederausflug des CIV-Nord nach Ratzeburg

Unser diesjähriger Vereinsausflug geht in die schöne Domstadt Ratzeburg.

Mittwoch, 28. Februar 2024 Hilfsangebote für Hörgeschädigte.

Cuxhaven. Ein Leben ohne gutes Gehör ist nicht einfach. Betroffene und ihre Angehörigen haben mit den Folgen zu kämpfen. Doch sie sind mit ihren Ängsten und Sorgen nicht allein und erhalten die Unterstützung, die sie brauchen.

CI KIDS Velpke

CI KIDS Velpke Infos

Einladung zum Technikseminar 28. – 30. Juni 2024 in Hannover

Das Seminar ist ausgebucht, es besteht eine Warteliste. Die Referentin: Karin Zeh ist Audiotherapeutin an der MEDIAN Kaiserberg Klinik in Bad Nauheim. Sie ist selbst hörgeschädigt und sehr technik-affin. Wer bereits an einem ihrer Seminare teilgenommen hat, weiß: Es wird lehrreich, praxisnah und unterhaltsam!

Abschied Michaela und Vorstellung SHG-Beauftragte

Liebe Mitglieder!

Tschüs und Moin hieß es auf der Mitgliederversammlung des CIVN e.V. am 04.03.23 in Hamburg. 

Es wurde wieder erfolgreich ein neuer Vorstand gewählt, der ein oder andere hat es schon gehört, für eine Position im Vorstand habe ich nicht mehr kandidiert.

Lebenswege ändern sich, Prioritäten werden neu gesetzt und Veränderungen bestimmen zukünftige Wege, es war für mich und meine Familie einfach der richtige Zeitpunkt.

Wo etwas „altes“ aufhört entsteht etwas neues und das ist auch gut so.

Mit viel Freude, Zeit und Energie war ich in der CI- Selbsthilfearbeit unterwegs, habe unheimlich viele tolle Menschen kennengelernt und liebe Freunde gewonnen.
Durch die Selbsthilfearbeit habe ich eine prägende persönliche Entwicklung gemacht, dafür bin ich sehr dankbar.

Ich möchte Euch allen Danke sagen für die tolle Zusammenarbeit und für das, was wir erreicht haben.

Aber lassen kann ich es ja nicht ganz, meine SHG in Kappeln läuft natürlich weiter und der CIVN hat eine neue Sonderbeauftragte, nämlich mich. 

Die SHG im Norden haben in Zukunft eine feste Ansprechpartnerin, die sie begleitet, unterstützt und einfach da ist.
Die erfolgreiche und qualitativ gute Arbeit in den Selbsthilfegruppen ist unser aller Basis, das möchte der CIVN gerne fördern.

Dem neuen Vorstand des CIVN e.V. wünsche ich von ganzen Herzen viel Erfolg und Freude an der Arbeit.

Herzliche Grüße 

Michaela Korte

Interview mit Anne Bolte

  • Eckdaten zu deiner Person, …z.B…Beruf, Hörstatus, Ehrenamt, Hobby, was Dir sonst wichtig ist

Ich bin 53 Jahre jung, seit frühester Kindheit hörgeschädigt und war lange fast taub. Ich trage nun 2 CI´s: eines bekam ich zum 30ten, das andere (obwohl schon lange taub auf dem Ohr) erst zum 50ten Geburtstag. Meine ersten Berührungen mit anderen Hörgeschädigten hatte ich sehr spät, im Alter von 16 Jahren, als ich an einer Schule für Hörgeschädigte das Abitur machte. 

Ich bin heute als Tierärztin in leitender Position in einem international arbeitenden Unternehmen tätig. Ich bin Spezialistin für alle fliegenden Tiere (außer Fledermäuse) und für Infektionskrankheiten, was böse Zungen behaupten lässt, ich sei keine „richtige“ Tierärztin. Ich find meinen Job trotzdem cool. Zum Ausgleich bin ich pferdeverrückt, besitze eine Warmblutstute namens „Arielle“ und teile mein Haus mit meiner Katze „Miss Gier“.

  • Wenn Du eine berühmte Persönlichkeit (egal ob lebendig oder tot) treffen dürftest, wer wäre es und warum?

Oliver Sacks. Der ist leider 2015 verstorben. Sehr unkonventioneller Typ. Ich habe all seine Bücher im englischen Original gelesen. Und ich fand sein Buch über die Gehörlosigkeit „Seeing voices“ / “Stumme Stimmen“ mehr als beeindruckend.

Ich liebe Gebärdensprache. Ich habe mir schon öfter einen „Rüffel“ eingefangen, weil ich eine ziemlich gruselige Mischung aus LBG (lautsprachbegleitende Gebärden) und DGS (Deutsche Gebärden Sprache) an den Tag lege. Meistens werde ich trotzdem verstanden 😉

  • Wenn Du eine Sache auf der Welt verändern dürftest, was wäre das und warum?

Ich wünsche mir eine Welt ohne Krieg und Gewalt, in der die Menschen friedlich und respektvoll miteinander umgehen. 

  • Hörst Du gerne Musik und wenn ja, wie hast Du es geschafft, diese zu genießen?

Wenn ich keine CI hätte, würde ich Sprache nicht unbedingt vermissen- ich könnt ja Lippenabsehen, oder Gebärden, oder lesen. Aber MUSIK würde ich vermissen. Ich spiele Klavier und besonders gern seit 2 Jahren Klarinette. Es ist eine tolle Möglichkeit, Emotionen auszudrücken im Spiel. Besonders gern höre ich klassisches „Zeugs“. Streicher stehen ganz oben, es kann gar nicht komplex genug sein…

  • Was macht Dir an Deinem Ehrenamt besonders Spaß und warum?

Man trifft Leute. Nette Leute. Neue Leute. Leute, mit denen man sich versteht. Oder Leute, die man von seinem Anliegen überzeugen kann. Leute, die man motivieren kann, und die einen selbst motivieren. Leute, mit denen und für die man sich freut. Leute, von denen man auch für sich was mitnimmt. 

  • Wie bist Du einst auf die Selbsthilfe aufmerksam geworden? Was hat Dich bewogen, eine SHG zu gründen?

Es begann bereits im Studium mit der BHSA e.V. Ich fand es immer schon sehr hilfreich und sinnvoll sich mit ähnlich betroffenen Menschen auszutauschen. Diese vielen „aha“-Erlebnisse laden doch immer wieder die inneren Batterien auf. Ich finde, in der Selbsthilfe tankt man auch Energie fürs Leben unter „nicht-Betroffenen“.

Mit meinem Umzug nach Cuxhaven stellte ich fest: Es gab NICHTS für Hörgeschädigte vor Ort. So kam es zur Gründung von „OPEN OHR“ einer kleinen, aber feinen SHG an der Nordseeküste.

  • Welche Lebensweisheit/Strategie in Bezug auf den (Berufs)-Alltag möchtest Du allen Hörgeschädigten mit auf den Weg geben? 

Ich finde besonders wichtig, dass man tut, was einem Spaß macht. Dann läuft es fast von allein. Das war zumindest mit meinem Studium so. Und Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Unkonventionelle Wege sind möglich und erlaubt. 

Wichtig finde ich aber auch, dass man seine Grenzen akzeptiert und offen zu seinem Handicap steht. Ich habe erfahren können: wenn man seinen Kommilitonen/Kollegen/Mitmenschen/Sportskollegen/Mitmusikern offen und humorvoll erklärt, was und wie man (nicht) hört, dann bekommt man meist auch positives Feedback und legt einen Grundstein für ein gutes Miteinander.

  • Wenn Du 3 Wünsche frei hättest, welche wären das?

Gesundheit, (2) gute Freunde und (3) immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

  • Hast du noch eine Lebensweisheit für uns?

Niemand weiß, wie weit seine Kräfte reichen, eh er sie versucht hat.  

(Das ist natürlich nicht von mir, sondern von Johann Wolfgang von Goethe)

Bericht Mitgliederversammlung 2023

Am 04.03.2023 fand in Hamburg die Mitgliederversammlung des CIV Nord statt.

Teilgenommen haben 26 Mitglieder und drei Gäste. Außerdem waren zwei Schriftdolmetscherinnen anwesend. 

Dr. Elmar Haake begrüßte die Teilnehmer und berichtete über die Aktivitäten der beiden letzten Jahre. Aktuell gehören 26 Selbsthilfegruppen unserem Regionalverband an sowie 188 Mitglieder. Die Tendenz der Mitgliederzahlen ist erfreulicherweise leicht steigend.

Im Anschluss trug Ulrich Stenzel die Kassenberichte für die Jahre 2021 und 2022 vor. Die Lage ist durchaus positiv. Die Kassenberichte wurden von den beiden Kassenprüferinnen ohne Beanstandungen geprüft, der Vorstand wurde entlastet. 

Später wurde noch eine Beitragsordnung zur Abstimmung vorgestellt. Der normale Jahresbeitrag in Höhe von 55 € bleibt unverändert. Auf Antrag könne ein Familien- oder ein Sozialtarif gewährt werden. Wissenswert ist dem Zusammenhang, dass ca. die Hälfte des Mitgliedsbeitrages an die DCIG weitergegeben wird, bei der alle Regionalverbände Mitglied sind. Davon wird unter anderem auch das Abo der Schnecke finanziert. Die neue Beitragsordnung wurde ohne Gegenstimmen angenommen.

Nun standen Neuwahlen auf dem Programm. Michaele Korte hatte bereits im Vorfeld verkündet, dass sie nicht wieder antreten möchte. Sie wurde mit überwältigendem Applaus für ihren bisherigen Einsatz belohnt.

Dr. Elmar Haake wurde wieder 1. Vorsitzender, Annette Bolte wurde zur zweiten Vorsitzenden gewählt. Kassenwart wurde wieder Ulrich Stenzel, Schriftführer wurde wieder Michael Gress.

Katrin Haake und Andreas Prien wurden als Kassenprüfer gewählt.

Der neue Vorstand wird ergänzt durch vier Beisitzer: Anita Geisler, Matthias Pascal, Pascal Thomann und Thorsten Heinemeier. (siehe: https://civ-nord.de/vorstand)

Weitere Themen waren zukünftige Termine (u.a. Mitgliederausflug am 19.8.23, SHG-Leiter Seminar 1.-3.9.23), Notfallkarten fürs MRT, die Problematik dass einige Radiologen kein MRT bei CI-Trägern durchführen sowie eine kurze Vorstellung des Arbeitskreises Technik der DCIG.

Thorsten Heinemeier, 29.03.2023

Kostenloser Musikworkshop in der Elbphilharmonie am 24.06.2023

Musikworkshop Elbphilharmonie 24.06.2023

Besichtigung der Elbphilharmonie Plaza haben schon viele gemacht, einem Konzert in der Elbphilharmonie lauschen, vielleicht auch einige.

Aber selbst Musik machen und mit allen Sinnen erleben, wäre das nicht etwas Besonderes?

Der CIVN e.V. macht es möglich, wir haben 15 Plätze zum Musikworkshop für unsere Mitglieder zur Verfügung.

Wann: 24.06.2023 ab 14:00 Uhr bis 16:45 Uhr

Kosten: keine

Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen unter:

michaela.korte@civ-nord.de

Begrenzte Plätze, Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Bei Verhinderung unbedingt rechtzeitig absagen.

Treffpunkt ist um 13:30 Uhr vor der Elbphilharmonie in Hamburg.

Anschließend gegen 17.00 Uhr können wir gemeinsam in das Restaurant „Heimathafen“ (5 Minuten Fußweg) einkehren. Dazu bitte auch anmelden.

Hier könnt Ihr die Informationen auf der Homepage der Elbphilharmonie nachlesen: 

https://www.elbphilharmonie.de/de/programm/workshop-kosmos-klang/18696

Pressemitteilung: Deutscher Hörverband gegründet: „Es ist ein historischer Moment!“

Der Deutsche Schwerhörigenbund e. V. (DSB) und die Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft e. V. (DCIG) bündeln ihre Kräfte im Deutschen Hörverband (DHV). Am 10.Dezember 2022 trafen sich die beiden Selbsthilfeverbände gemeinsam mit Landes- und
Regionalverbänden sowie weiteren Gästen zur erfolgreichen Gründungsversammlung in Frankfurt am Main.

Gründungsversammlung des Deutschen Hörverbands DHV 10.12.2022

In Frankfurt am Main, dem Ort der Frankfurter Erklärung im November 2019 fand an diesen historischen 10 Dezember 2022 die Gründungsversammlung des Deutschen Hörverband  statt.