Kurzbericht: 07.05.2022 Technik-Workshop mit Karin Zeh

Viele CI-Träger und Angehörige werden zwar mit Anpassungen und Rehabilitionsmaßnahmen betreut. Dennoch gibt es viele Fragen zur Anwendung der Technik und der Assistenzsystemen. In diesem Zusammenhang bot CIV-Nord in Zusammenarbeit mit der Audiotherapeutin Karin Zeh einen Workshop am 7.5.2022 in Bremen an. Als Veranstaltungsort stand der Tagungsort „DER PARITÄTISCHE Bremen“ zur Verfügung, nur 5 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt und mit Parkplätzen versorgt. Der Raum- und Cateringsservice war vorzüglich, die Raumakustik mit Deckendämmelementen war für uns Hörgeschädigte nicht zu toppen.

Karin Zeh brachte sämtliche technische Materialien und Assistenzsysteme mit, so dass für alle Fragen der Teilnehmer eine praktische Durchführung möglich war. Von 9-17 Uhr umfasste das Programm, von den Zubehörteilen der Soundprozessoren bis hin zu den Assistenzsystemen (digitale Übertragungsanlagen, Haustechnik, Konferenztechnik, Telefonanbindung, etc.). Obwohl das Programm sehr dichtgepackt war, konnten Essens- und Getränkepausen zur Erholung eingelegt werden. Die Resonanz der Teilnehmer:innen war durchweg hervorragend, so dass an eine Wiederholung für 2 Tage für einen größeren Praxisteil gedacht wird. Hier ein großer Dank an Karin Zeh!

Die hervorragende Akustik war auch das Ergebnis der 2019 für CIV-Nord beschafften Roger-Übertragungsanlage. Die Selbsthilfegruppe Hildesheim stellte den passenden Soundfield-Lautsprecher zur Verfügung. Auch hierfür ein großer Dank von uns!

Ein Fazit der Teilnehmer:innen:

„war ein total genialer Workshop. Klasse. Zumal ich vielleicht nebenbei mein Med-El Problem mit dem „unter Watte hören“ lösen konnte..möglicherweise liegt es an den Mikrofonen.

Prima organisiert. Gutes Essen, Top Hörtechnik, prima location.

Ich danke Euch!“

————————————————————

Liebe Grüße

Elmar Haake

Bilder folgen

Oticon Medical wird an die Firma Cochlear verkauft

Liebe Mitglieder, Liebe SHG Leitende,

der Geschäftsbereich Oticon Medical wird an die Firma Cochlear verkauft, diese Nachricht erreichte uns am 28.04.2022 die CI-Selbsthilfe.
Die vollständige Pressemitteilung können Sie gerne nachlesen.

 Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Einladung Technik Workshop im Mai 2022

Liebe Mitglieder,

habt Ihr Beratungsbedarf mit technischen Hilfsmittel und CI? Hierfür haben wir einen Tag (7.5.2022) eingeplant und laden Euch ganz herzlich ein!
Karin Zeh aus Bad Nauheim ist Audiotherapeutin und technisch versiert, im  Flyer könnt Ihr alles Weitere erfahren, wir freuen uns über Eure Anmeldungen.
Erfahrungsgemäß ist dieser Workshops sehr stark gefragt, meldet Euch daher schnell an!

Alle Informationen zum Workshop und zur Anmeldung könnt Ihr hier herunterladen.

Herzliche Grüße

Euer Elmar Haake

SHG für Schwerhörige und CI-Träger, Lingen

SHG für Schwerhörige und CI-Träger, Lingen

Im Januar 2017 wurde die SHG mit Hilfe der KoBS (Kontakt-und Beratungsstelle Meppen) eingerichtet. Seitdem trifft sie sich am ersten Montag im Monat in den Räumen der Elternschule vom Bonifatius-Hospital in der Mühlentorstr. 21-23, nachmittags ab 15:00 Uhr.

Angesprochen sind Menschen mit Hörbehinderungen. Die Teilnehmer tragen in der Regel schon Hörgeräte, aber es kommen auch Ratsuchende die demnächst mit Hörgeräten versorgt werden sollen.
Weiterhin ist die Gruppe der CI-Träger zu nennen.  Diese Personen (mit hochgradiger Schwer-hörigkeit) haben die Versorgung mit Hörgeräten schon hinter sich. 

CI-Geräte  (Cochlear-Implantat –  auch Innenohrprothese genannt) sind Hörgeräten technisch hoch überlegen.  Aus diesem Grund sind CI-Träger auch auf Austausch und Erfahrungen mit anderen Implantierten angewiesen.

Seit dem Jahr 2018 benutzen wir bei unseren Treffen eine Ringschleifen-Induktionsanlage. Mit dieser Anlage kann das gesprochene Wort über Mikrofone direkt auf Hörgeräte bzw. CI übertragen werden. Dennoch ist die Kommunikation in der Gruppe nicht immer einfach, weil der Grad der Schwerhörigkeit bei allen Teilnehmern individuell verschieden ist.

In der Regel sind unsere Gruppentreffen reine Gesprächsrunden zum Austausch von Erfahrungen, Arzt- und Hörakustiker-Besuche und Neuerungen beim technischen Zubehör. Weiterhin bemühen wir uns um Fachvorträge von Ärzten und Hörakustiker.

Die Teilnehmer bei uns sind zwischen 50 – und 80 Jahre alt, mit etwa gleichem Anteil von Frauen und Männer. Die Teilnehmerzahlen schwanken zwischen 4 und 8 Personen.

Die Corona-Pandemie hat unsere Treffen in den letzten beiden Jahren stark behindert.Zudem hat das Tragen der Mund-/ Nasenmasken für alle Menschen mit Hörbehinderungen gravierende Nachteile. Zum Einen das Verheddern der Gummibänder hinter den Ohren mit den Hörgeräten, doch viel nachteiliger ist die Hörminderung der Sprachverzerrung durch die Masken. Weiterhin fehlt das Mundbild, und damit ist das Lippen ablesen nicht mehr möglich. Zum Glück dürfen wir bei unseren Treffen, wenn wir die Sitzposition eingenommen haben, die Maske wieder  abnehmen.

Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie wichtig Informationen sind, wenn Operationen bei CI, oder teure Hörgeräte zum Kauf anstehen.

Die Besuche bei SHG sind grundsätzlich kostenlos, deshalb freuen wir uns, wenn wir vielen Menschen bei unseren  Treffen helfen können.

Lingen, im März 2022

Alfons Book. Leitung der SHG in Lingen

Erste Hilfe Kurs: Samstag, 26. März 2022 beim DRK Kreisverband Hamburg Altona

Liebe SHG-Leiter/innen,
liebe Mitglieder und Angehörige,

wann haben wir das letzte Mail einen Erste-Hilfe-Kurs besucht? Hand aufs Herz, es ist lange her. Bei mir waren es 40 Jahre. Warum? Weil ich wusste, dass ich eh nichts verstehen würde. Und genau das werden wir jetzt ändern – versprochen! Sie werden mit unserer FM-Anlage versorgt und werden hautnah dabei sein. Danach können Sie mit Sicherheit Leben retten. 

Jeder Ersthelfer kann mit dem richtigen Verhalten den Ausgang eines Notfalls beeinflussen und zum Überleben des Unfallopfers beitragen. Wir freuen uns daher sehr, Euch einen Erste-Hilfe-Kurs speziell für Hörgeschädigte anbieten zu können. Ihr werdet viele Tipps erhalten, die im Ernstfall Leben retten können. 

Wann: Samstag, 26. März 2022, von 9.00 Uhr – 17.00 Uhr
Wo: DRK Kreisverband Hamburg Altona und Mitte e.V., Standort Altona
Langbehnstraße 4 – 222761 Hamburg-Bahrenfeld
zwischen Bornkampsweg und Stresemannstraße. In diesem Lehrsaal finden 14 Teilnehmende Platz.

Anfahrt mit ÖPNV: Ab Hauptbahnhof ca. 30 Min, Haltestelle Von-Sauer-Str., dann noch 5 Minuten Fußweg, Buslinien 3 und X3.

Inhalt der Schulung:
– Rettung aus dem Gefahrenbereich, Absetzen des Notrufes
– Maßnahmen zur psychischen Betreuung und des Wärmeerhalts
– Wundversorgung mit Verbandmitteln aus dem Verbandkasten
– Druckverband am Arm oder Bein
– Maßnahmen zur Schockvorbeugung/-bekämpfung
– Anwendung einer Kälte-Sofortkompresse
– Feststellen des Bewusstseins und der Atemfunktion
– stabile Seitenlage
– Wiederbelebung, Anwendung des AED bei der Wiederbelebung
– Helmabnahme durch zwei Helfer
– Lagerungsarten – atemerleichternde Lagerung, Oberkörperhochlagerung
– Entfernen von Fremdkörpern aus dem Atemweg

Der Kurs findet unter Einhaltung der dann gültigen Corona-Regelungen der Stadt Hamburg statt. Wir werden Euch rechtzeitig vor Kursbeginn informieren. Aktuelle Informationen finden Ihr hier: https://www.drk-altona-mitte.de/das-drk/wer-wir-sind/einschraenkungen-des-regelbetriebes.html

Technische Bedingungen:
Du solltest Dein Hörgerät oder das Hörimplantat auf T-Spule (Induktionsspule) umstellen können. Alternativ ist das Hören mit einem Kopfhörer möglich.
Es können pro Kurs 14 Teilnehmer teilnehmen. Wir stellen jedem Teilnehmer einen FM-Empfänger (Ringschleife) zur Verfügung.

Kursgebühr: 30,00 Euro für Mitglieder im CIV-Nord / (47,80 Euro normal)
Anmeldungen nimmt michael.gress@civ-nord.de per Mail oder über WhatsApp:  0176 / 23 77 90 70 bis zum 15.03.2022 entgegen.

Die Kursgebühr erbitten wir bis zum 15.03.2022 nach der Anmeldung.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme

Michael Gress und der gesamte Vorstand vom CIV-Nord

pastedGraphic.png

Wir überarbeiten zur Zeit unsere Webseite

um ihnen in Zukunft auch weiterhin aktuelle Informationen über unseren Verein bereitstellen zu können.